Als ich Lena das erste Mal traf, haben mich ihre Augen und ihr ruhiges Lächeln sehr berührt. Sam ist ein sehr ruhiger und bedächtiger Mensch, der seine Worte mit Bedacht wählt und immer ein offenes Ohr hat. Die beiden lernten sich in der Schule kennen und haben seitdem viel gemeinsam erlebt und sind viele Wege gegangen. Ich habe zwei Menschen kennengelernt, denen Freunde und Familie sehr wichtig sind, die ihren Glauben und ihr Leben teilen, und die wissen, wie sie feiern.

      Die erste Hochzeit eines Jahres ist immer besonders. Ich liebe die Aufregung, dass es wieder losgeht und die Vorfreude, auf den Tag und all die erwarteten und unerwarteten Momente. Wenn mich eins an der Hochzeitsfotografie begeistert, dann die Menschen und Begegnungen, die jede Hochzeit anders und einzigartig machen. Die Herausforderung, daraus eine Hochzeitsreportage zu schaffen, motiviert mich jedes Mal aufs Neue.

      Morgens in Tübingen hieß es zunächst einmal aufstehen und aufmachen nach Limburg an der Lahn, um die Hochzeit von Lena und Sam fotografisch zu begleiten. Drei Stunden später: Je näher wir Hessen kamen, desto dunkler wurden die Wolken und angekommen in Limburg schüttete es aus Kübeln. Ein guter Start in den Mai und die erste Hochzeitsreportage des Jahres, dachte ich mir. Aber Lena strahlte, als ich sie sah. Daneben gönnten sich ihre Trauzeuginnen gerade ein paar Kreislauftropfen, um den Tag durchzustehen und ihre Mutter reichte Lena eine Tasse Beruhigungstee, den sie wohl genauso für sich wie für Lena mitgebracht hatte.

      Ihre Hochzeit in der Freien Evangelischen Gemeinde in ihrer Heimatstadt Limburg an der Lahn in Hessen haben viele Freunde und Eltern und Geschwister mitgestaltet und damit den Tag besonders einmalig gemacht. Anschließend feierten sie im Café Blütezeit bei Brechen, einer Hochzeitslocation mit Hochzeitsgarten und eigenem Zelt in Hessen, und feierten bis tief in die Nacht. Am Abend hielt John, der Trauzeuge eine Rede, die mich zutiefst bewegt hat. Als Hochzeitsfotograf habe ich schon einige Reden erleben dürfen, aber Johns Worte über ihre Freundschaft und Lena waren einer der Momente, die ich mich noch lange begleiten werde. Dabei ist mir klar geworden, wie sehr eine Freundschaft ein Leben begleiten kann.  Danke euch zwei und all den wunderschönen Menschen, die eure Hochzeit gefeiert haben!